Kanada

Kanada wählt: Trudeau bleibt Premierminister, Trump gratuliert bereits

Kanada wählt Trudeau in die zweite Amtszeit

Kanada wählt Trudeau in die zweite Amtszeit

Nach seinem Sieg bei den Parlamentswahl in Kanada hat Ministerpräsident Justin Trudeau die Einigkeit des Landes beschworen. «Unser Team wird für alle Kanadier kämpfen», sagte Trudeau am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) in Montréal.

An seine Kritiker gewandt meinte der 47-Jährige, er habe ihre Enttäuschung vernommen und werde sicherstellen, dass ihre Stimme gehört werde: "Wir werden zusammen vorwärts gehen in eine bessere Zukunft." Die liberale Regierung werde fortsetzen, was sie in den vergangenen vier Jahren begonnen habe. Dazu gehörten die Kämpfe gegen den Klimawandel und Waffengewalt.

Trudeaus Liberale sind bei der Parlamentswahl erneut stärkste Kraft geworden. Sie haben aber Prognosen zufolge ihre absolute Mehrheit verloren.

Trump gratuliert Trudeau zum Wahlsieg

US-Präsident Donald Trump hat dem kanadischen Ministerpräsidenten Justin Trudeau zum Sieg bei der Parlamentswahl in Kanada gratuliert. Mit dem «hart erkämpften Sieg» sei Kanada gut bedient. «Ich freue mich darauf, mit Ihnen an der Verbesserung unserer beiden Länder zu arbeiten», schrieb Trump am Dienstagmorgen auf Twitter.

Die Liberalen von Premierminister Justin Trudeau sind bei der Parlamentswahl in Kanada vom Montag erneut stärkste Kraft geworden.

Die Liberalen von Premierminister Justin Trudeau sind bei der Parlamentswahl in Kanada vom Montag erneut stärkste Kraft geworden.

Die Liberalen von Premier Trudeau waren bei der Parlamentswahl Prognosen zufolge erneut stärkste Kraft geworden, hatten aber ihre absolute Mehrheit verloren. Das Verhältnis von Trump zu Trudeau war in den vergangenen Jahren nicht immer einfach. Trump hatte Trudeau beim G7-Gipfel 2018 in Québec brüskiert, indem er seine Unterstützung für die Gipfelerklärung im Nachhinein zurückzog und ihm «falsche Aussagen» unterstellte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1