Reaktionen

Putin und Pence wünschen Trump rasche Genesung und «senden Gebete» – Kritik kommt aus China

Mike Pence, Vizepräsident der USA, spricht bei einer Veranstaltung der Family Leader Foundation.

Mike Pence, Vizepräsident der USA, spricht bei einer Veranstaltung der Family Leader Foundation.

US-Vizepräsident Mike Pence hat Präsident Donald Trump nach dessen Corona-Diagnose rasche Genesung gewünscht. Auch aus verschiedenen anderen Ländern kamen Genesungswünsche: etwa aus Russland, Grossbritannien und Israel.

Nach Bekanntwerden der Infektion hat US-Vizepräsident Mike Pence Präsident Donald Trump eine rasche Genesung gewünscht. «Karen und ich senden unsere Liebe und Gebete an unsere lieben Freunde Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump», schrieb Pence auf Twitter.

«Wir schliessen uns den Millionen quer durch Amerika an, die für die volle und schnelle Genesung beten. Gott segne Sie, Präsident Trump und unsere wundervolle First Lady Melania», schrieb Pence weiter.

International trafen viele Genesungswünsche ein. Der britische Premierminister Boris Johnson wünscht Trump und der First Lady alles Gute. Er hoffe, dass sich beide schnell erholen, sagt Johnson, der selbst mit dem Virus infiziert war und mit Covid-19 auf der Intensivstation gelegen hat.

Auch EU-Ratspräsident Charles Michel schickt Genesungswünsche per Twitter. Er schrieb, das Coronavirus sei «eine Schlacht, die wir alle weiterführen. Jeden Tag. Egal wo wir leben».

WHO sendet «beste Wünsche» – Verhältnis angespannt

Auch Russlands Präsident Wladimir Putin wünscht Trump eine schnelle Genesung, wie der Kreml erklärt. Putin betonte seine «aufrichtige Unterstützung in diesem schwierigen Moment». Zugleich kündigt das Präsidialamt an, dass sich Putin gegen das Coronavirus impfen lassen werde. Russland hat nach eigenen Angaben bereits einen wirksamen Impfstoff entwickelt, was von internationalen Experten allerdings angezweifelt wird.

Genesungswünsche kamen auch von Israels Premierminister Benjamin Netanyahu: «Wie Millionen Israelis denken auch Sara (Netanyahus Frau) und ich an Präsident Trump und Melania. Wir wünschen unseren Freunden eine schnelle Genesung.»

Indiens Premier Narendra Modi schickte dem Paar ebenfalls seine Genesungswünsche. «Ich wünsche meinem Freund, dem US-Präsidenten und der First Lady eine schnelle Genesung und gute Gesundheit», schrieb er auf Twitter. 

Ebenfalls zu Wort meldete sich der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyeusus. Er sendet seine «besten Wünsche» an Trump und dessen Frau Melania. Zudem hoffe er auf «eine vollständige und schnelle Genesung», twittert Ghebreyeusus. Trump hat die WHO mehrfach für deren Umgang mit der Pandemie kritisiert – das Verhältnis zwischen der WHO und Trump ist angespannt.

Kritische Töne aus Frankreich und China

Etwas kritischer klingt es aus Frankreich: «Das Virus verschont niemanden, einschliesslich derjenigen, die sich skeptisch gezeigt haben», sagte Frankreichs Regierungssprecher Gabriel Attal. Auch er wünschte Trump eine schnelle Genesung.

Und klare Kritik kam derweil aus China: Die staatliche Zeitung «China Daily» nannte Trumps positiven Test «eine weitere Erinnerung, dass sich das Virus ausbreitet, selbst während Trump verzweifelt versucht hat zu suggerieren, dass es keine Gefahr mehr darstellt.»

Trump, sein Wahlkampfteam und das US-Präsidialamt hätten von Anfang an «die Gefahr heruntergespielt und sich geweigert, die grundsätzlichen öffentlichen Gesundheitsrichtlinien zu befolgen», schreibt das englischsprachige Blatt weiter. (kca)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1