Deutschland

«Peitschen-Peer» ohne Chance: Nur noch 17 Prozent würden ihn wählen

Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. Noch 17 Prozent sind für ihn.

Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. Noch 17 Prozent sind für ihn.

SPD-Kanzlerkandidat Peter Steinbrück kann seine Wahlkampf-Kawallerie langsam abziehen. Gerade noch auf 17 Prozent der Deutschen würden ihn wählten. Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt in einer aktuellen Umfrage auf 58 Prozent.

Wenn die Deutschen ihren Kanzler direkt wählen könnten, würden sich 58 Prozent für Angela Merkel entscheiden (+1 im Vergleich zur Vorwoche) und nur noch 17 Prozent für ihren Herausforderer Steinbrück (-2).

Das zeigt die Wahltrend-Umfrage, die das Magazin «Stern» und der TV-Sender RTL gemeinsam durchführen.

Es ist für Steinbrück der schlechteste Wert, seit er zum Kanzlerkandidaten der SPD gekürt wurde. Eine Hoffnung bleibt dem SPD-Kandidaten noch: In der Umfrage ist seine Rede beim Augsburger Parteitag noch nicht berücksichtigt.

Gute Werte für Regierungskoalition

Gute Werte gibt es dagegen für Union und FDP: Die Regierungskoalition kommt auf eine regierungsfähige Mehrheit. CDU/CSU kommen auf 42 Prozent, die FDP auf 5 Prozent.

Die Grünen steigern sich um einen Punkt auf 15 Prozent. Die Linke verschlechtert sich um einen Punkt auf 8 Prozent. Die Piraten stagnieren bei 3 Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1