Im Interview mit der «Schweiz am Sonntag» sagt Marine Le Pen: «Für Freysinger sind wir in Sachen Islam zu gemässigt.»

Der Walliser halte den Islam für komplett unvereinbar mit einem europäischen Demokratieverständnis. Das sei nicht ihre Ansicht.

Zur SVP sagt Le Pen, die in Frankreich im Umfragehoch ist: «Wir sind uns bei Themen wie EU, Sicherheit oder Einwanderung sehr nahe, hingegen vertritt die SVP wirtschaftspolitisch liberalere Thesen als wir.»

Im Interview sagt Le Pen auch, sie wolle von der Schwarzgeldaffäre der französischen Regierung profitieren. Diese habe die Wut der Franzosen auf die «classe politique» noch gesteigert. Le Pen: «Die Cahuzac-Affäre ist der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.»