Das Öl war am Freitag aus einer von einem japanischen Unternehmen betriebenen Plattform ausgelaufen. Gegen die Firma sei eine Strafe von umgerechnet 4,1 Mio. Euro verhängt worden, erklärte Minc. Der US-Ölkonzern Chevron war wegen eines weit grösseren Öllecks im November mit einer Strafe von 21,5 Mio. Euro belegt worden.