Ölpest

Öl aus türkischem Schiff verseucht zwei Strände in Kapstadt

Der gestrandete Frachter "Seli 1" vor Kapstadts Küste am 9. September 2009 (Archiv)

Der gestrandete Frachter "Seli 1" vor Kapstadts Küste am 9. September 2009 (Archiv)

Öl aus einem türkischen Kohlefrachter hat am Samstag zwei Strände in Kapstadt verseucht. Wie ein Sprecher des Katastrophenschutzes der südafrikanischen Metropole mitteilte, brach das vor drei Jahren havarierte Schiff vermutlich auf Grund eines Sturms am Freitag in drei Teile und verlor das Öl.

Falls das Wetter es erlaube, solle am Montag mit der Beseitigung des Öls begonnen werden. Der Frachter "Seli 1" mit 30'000 Tonnen Kohle und 600 Tonnen Schweröl an Bord war am 7. September 2009 auf dem Weg nach Gibraltar aufgrund eines Maschinenschadens vor Kapstadt havariert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1