Das Militär bereite sich auf Präventivschläge vor, sagte Kim laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap, die sich auf die nordkoreanische Staatsagentur KCNA berief. Die derzeitige Lage sei sehr heikel.

Erst am Mittwoch hatte der UNO-Sicherheitsrat eine Resolution verabschiedet, die eine drastische Verschärfung der Sanktionen gegen das Regime in Pjöngjang nach einem jüngsten Atom- und einem Raketentest vorsieht. Nur Stunden später feuerte der kommunistische Staat nach Angaben Südkoreas sechs Kurzstreckengeschosse ab, die nach einer Flugstrecke von 100 bis 150 Kilometer ins Meer stürzten.