Sie war jüngst mehrfach auf Fernsehaufnahmen mit Kim zu sehen gewesen. Dies hatte zu Vermutungen geführt, sie könne seine Freundin, Schwester oder Ehefrau sein. Der Experte Cheong Seong Chang von der Denkfabrik Sejong erklärte, der Schritt könnte seine Beliebtheit unter jüngeren Nordkoreanern erhöhen, während ältere, konservativere Bürger befremdet sein dürften.

Kim hatte die Macht in dem armen, aber hochgerüsteten Staat im Dezember nach dem Tod seines Vaters übernommen. Zumindest an der Oberfläche verfolgt er einen anderen Regierungsstil: Die Staatsmedien zeigen ihn lachend mit älteren Generälen und bei einer Aufführung von Disney-Figuren und -Liedern.

Fast noch überraschender war es, ihn sprechen zu hören: Die meisten Nordkoreaner hatten ihr Leben lang nicht die Stimme des älteren Kim gehört.