Ein Jahrhundert von Konflikten und Blutvergiessen könne dadurch beendet und die Leben von Millionen Menschen verbessert werden, erklärte Netanjahu in einer Rede vor der proisraelischen Lobby-Organisation AIPAC (American Israel Public Affairs Committee) in Washington.

Netanjahu danke dem "unzähmbaren" US-Aussenminister John Kerry für seinen unermüdlichen Einsatz in den Nahost-Friedensgesprächen. "Auf der Suche nach einem dauerhaften Frieden arbeiten wir buchstäblich Tag und Nacht zusammen."

Kerry hatte bereits am Montag vor den AIPAC-Mitgliedern gesprochen und Israel im Streit um das iranische Atomprogramm die volle Unterstützung der USA zugesichert.

Netanjahu, der am Vortag bei US-Präsident Barack Obama im Weissen Haus zu Gast war, wiederholte die Forderung an Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas, sein Land als jüdischen Staat anzuerkennen. "Es ist an der Zeit, dass die Palästinenser aufhören, die Geschichte zu leugnen", sagte Netanjahu.