NATO

NATO-Generalsekretär Rasmussen: Strategie in Afghanistan funktioniert

NATO-Chef Rasmussen lobt Fortschritte in Afghanistan (Archiv)

NATO-Chef Rasmussen lobt Fortschritte in Afghanistan (Archiv)

Die NATO-Aussenminister beraten am Mittwoch in Brüssel über den Abzug der internationalen Kampftruppen bis Ende 2014. Für Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen ist das Land auf Kurs für die Übernahme der Sicherheitsverantwortung.

Die afghanische Armee und Polizei seien bei der schrittweisen Übernahme der Sicherheitsverantwortung für das eigene Land gelobt auf Kurs, erkärte Rasmussen. «Sie werden jeden Tag stärker», sagte Rasmussen zum Beginn der Beratungen über die afghanischen Sicherheitsbehörden. «Unsere Strategie funktioniert, der Zeitplan stimmt.» Afghanische Kräfte seien mittlerweile für die Sicherheit von 75 Prozent der Bevölkerung zuständig.

Von Mitte 2013 an sollen sie im gesamten Land die Verantwortung übernommen haben. Der Prozess des Abzugs der Kampftruppen der von 50 Staaten gestellten Afghanistan-Schutztruppe ISAF werde sich an der Entwicklung der Sicherheitslage im Land orientieren, sagte Rasmussen. Von 2014 an werde dann ein neuer Einsatz beginnen, der die Ausbildung der Sicherheitskräfte zum Ziel habe.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1