Kunstraub

Nach 37 Jahren gestohlenes Degas-Gemälde wieder aufgetaucht

Bei einer Auktion wurde ein vor 37 Jahren gestohlenes Gemälde wiedererkannt (Symbolbild)

Bei einer Auktion wurde ein vor 37 Jahren gestohlenes Gemälde wiedererkannt (Symbolbild)

Ein vor 37 Jahren in Le Havre gestohlenes Gemälde von Edgar Degas ist wieder aufgetaucht. Das Bild «Blanchisseuses souffrant des dents» hätte in New York versteigert werden sollen.

Das französische Kulturministerium war von einem Einwohner von Le Havre alarmiert worden, der das Gemälde im Auktionskatalog von Sotheby's wiedererkannt hatte. Die Behörden hätten das Auktionshaus darauf auf den Diebstahl aufmerksam gemacht, sagte ein Sprecher des Kulturministeriums am Donnerstag. Daraufhin sei das Gemälde von der Auktion ausgeschlossen worden.

Das nur 16 mal 21 Zentimeter grosse Bild des impressionistischen Malers war 1973 aus einem Museum der nordwestfranzösischen Stadt Le Havre gestohlen worden. Es soll nun dem auf Impressionisten spezialisierten Pariser Orsay-Museum übergeben werden. Der Wert des Kunstwerks wurde von Sotheby's auf 350'000 bis 450'000 Dollar geschätzt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1