Das meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte die Tat über seine Propagandaagentur Amak für sich und sprach von einem Selbstmordattentat.

Die von den USA angeführte internationale Koalition schrieb auf Twitter, bei der Explosion seien Mitglieder des US-Militärs getötet worden. Nach Angaben des Zentralkommandos der US-Streitkräfte in Tampa (Florida) sind zwei der Toten US-Soldaten. Zudem seien ein Zivilbediensteter der USA und ein lokaler Mitarbeiter, der für die US-Streitkräfte gearbeitet habe, getötet worden.

Manbidsch gehört zu den Gebieten Nordsyriens, die von der Kurdenmiliz YPG kontrolliert werden. Diese kämpft in Syrien mit Hilfe der Koalition gegenNeue Details und Stellungnahme Weisses Haus die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Die USA haben in der Region eigene Truppen am Boden.

Die Türkei hatte im Dezember mit einem Angriff auf die Kurdengebiete in Nordsyrien gedroht. Die Regierung in Ankara sieht in der YPG eine Terrororganisation und bekämpft sie.