"Die Marine verfolgt den Plan zur Stationierung eines Flottenverbands im Atlantischen Ozean bereits seit einigen Jahren, und jetzt scheint alles bereit für den Start der Mission", berichtete die dem Militär nahestehende Nachrichtenagentur Fars am Samstag. Der Einsatz sei auf fünf Monate ausgelegt, dies sei die längste Mission der Marine der vergangenen zehn Jahre.

Konteradmiral Turadsch Hassani-Moghadam hatte der amtlichen Nachrichtenagentur Irna am Freitag gesagt, der Einsatz werde Anfang des neuen iranischen Jahres starten, das Ende März beginnt.

Zum Flottenverband zählen der neue Zerstörer "Sahand", der vom Radar nicht zu orten ist, und das militärische Versorgungsschiff "Kharg". Beide zählen zu den grössten iranischen Schiffen und können etwa Helikopter befördern. Laut Fars werden die Schiffe vermutlich in einem befreundeten lateinamerikanischen Land wie Venezuela anlegen.