Südafrika

Mandela hat sich von Lungenentzündung und Operation erholt

Nelson Mandela im Jahr 2010 (Archiv)

Nelson Mandela im Jahr 2010 (Archiv)

Der ehemalige südafrikanische Präsident Nelson Mandela hat sich nach offiziellen Angaben von seiner jüngsten Erkrankung erholt. Der 94-Jährige gehe es nach einer Operation und einer Lungenentzündung immer besser, teilte das Büro von Staatschefs mit.

Nach Angaben der Ärzte mache die Genesung kontinuierlich Fortschritte, und sein Gesundheitszustand verbessere sich. Allmählich kehre Mandela zu seiner Alltagsroutine zurück.

Mandela war am 8. Dezember wegen einer Lungenentzündung in ein Spital in Pretoria eingeliefert worden. Anschliessend wurden ihm mehrere Gallensteine entfernt. Kurz nach Heiligabend wurde er aus dem Spital entlassen.

Seither wird er in seinem Haus im Johannesburger Stadtteil Houghton medizinisch versorgt. Am Donnerstag hatte Mandelas ältester Enkelsohn Mandla Mandela gesagt, sein Grossvater sei "geheilt und kräftiger als vorher".

Wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheid-Regime verbrachte Mandela 27 Jahre seines Lebens im Gefängnis und kam erst 1990 frei. Während seiner Gefangenschaft erkrankte der erste schwarze Präsident Südafrikas und Friedensnobelpreisträger an Tuberkulose. Seither plagen ihn immer wieder Lungenbeschwerden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1