Frankreich

Macron-Partei befragt Franzosen vor Europawahl zu EU-Themen

Frankreichs Präsident Macron in Jubelpose nach dem Wahlsieg 2017: In der Vorbereitung auf die Präsidentschaftswahlen hatte er auf Haustür-Befragungen gesetzt. Nun startet seine Partei La République en Marche im Vorfeld der Europawahl 2019 wieder eine gross angelegte Bürgerbefragung. (Archiv)

Frankreichs Präsident Macron in Jubelpose nach dem Wahlsieg 2017: In der Vorbereitung auf die Präsidentschaftswahlen hatte er auf Haustür-Befragungen gesetzt. Nun startet seine Partei La République en Marche im Vorfeld der Europawahl 2019 wieder eine gross angelegte Bürgerbefragung. (Archiv)

«Grosser Marsch für Europa»: In Vorbereitung auf die Europawahl 2019 hat die französische Regierungspartei von Präsident Emmanuel Macron, La République en Marche, am Samstag mit einer gross angelegten Bürgerbefragung zu EU-Themen begonnen.

Mehrere Schlüsselfiguren der Partei nahmen an Auftaktveranstaltungen teil, darunter Europaministerin Nathalie Loiseau und Parteichef Christophe Castaner. Bei der auf mehrere Wochen angelegten Aktion sollen Parteianhänger Franzosen zu Hause besuchen und sie unter anderem dazu befragen, welche Prioritäten sie für die Zukunft der EU sehen.

Laut einem Bericht der Tageszeitung "Le Monde" sollen so die Ansichten von etwa 100'000 Menschen gesammelt werden. Die Ergebnisse der Befragung sollen zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden und in das Parteiprogramm zur Neuausrichtung Europas einfliessen.

Ursprünglich hätte die Aktion schon am 24. März beginnen sollen. Doch wegen der Attacken eines Islamisten in der Umgebung von Carcassonne am Vortag wurde der Start des "Marschs" verschoben.

Die Methode der Haustür-Befragungen hatte Macrons junge Bewegung kurz nach ihrer Gründung 2016 auch schon in Vorbereitung auf die Präsidentenwahl angewandt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1