Im Rahmen einer Teilnahme an der sogenannten Bilderberg-Konferenz reiste Bundesrat Johann Schneider-Ammann in die USA. Dabei besprechen führende Wirtschafts- und Politgrössen unter anderem die globale politische und wirtschaftliche Entwicklung, die transatlantischen Beziehungen und Fragen der Globalisierung.

In diesem Zusammenhang stand gestern Donnerstag auch ein Treffen mit Wilbur Ross auf dem Programm. Doch der US-Handelsminister versetzte Schneider-Ammann in letzte Sekunde, wie die Tageszeitung «Blick» heute Freitag schreibt. Grund: die Ankündigung von Präsident Donald Trump zum Rückzug der USA aus dem Pariser Klima-Abkommen. Ob diesem wichtigen Geschäft hatte der Schweizer Bundesrat hinten anzustehen. (luk)

Weltweite Proteste gegen US-Klima-Exit: