Russland

Keine Schweinepest in Moskauer Zoo nachgewiesen

Besucher können im Moskauer Zoo wieder Tiere bestaunen (Archiv)

Besucher können im Moskauer Zoo wieder Tiere bestaunen (Archiv)

In Moskau ist doch nicht die Afrikanische Schweinepest ausgebrochen. Da ein Pinselohrschwein nicht an der hochansteckenden Viruserkrankung gestorben ist, hat der Zoo der Stadt wieder für Besucher geöffnet. Woran das Tier starb, ist noch unklar.

Labortests hätten keine Hinweise auf den Erreger der Afrikanischen Schweinepest ergeben, teilte der Zoo am Freitag mit. Gegen die Tierseuche gibt es keinen Impfstoff. Viele infizierte Tiere sterben. Dies kann zu grossen Verlusten in der Landwirtschaft führen. Für Menschen ist die Krankheit ungefährlich.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1