Wie der Lokalsender KTUU-TV am Freitag berichtete, konnten Bewohner des 900-Einwohner-Orts seinerzeit mit den Kandidaten für das Bürgermeisteramt nichts anfangen und überredeten genügend Wähler, stattdessen für Kater Stubbs zu stimmen.

Seine Position übt der Kater ehrenamtlich aus, und zugleich ist er ungemein populär: Presseberichte über den ungewöhnlichen Bürgermeister liessen den kleinen Ort am Fuss des Mount McKinley zum Ziel von Touristen werden. Täglich fragten Dutzende Neugierige nach ihm, berichten Beschäftigte des kleinen Supermarkts, in dem sich Stubbs häufig aufhält.