So war der 47-Jährige einst der Kommandant der grössten kanadischen Luftwaffenbasis gewesen und hatte vor fünf Jahren die Queen und Prinz Philip während einer Kanada-Visite, aber auch den Ministerpräsidenten geflogen.

Williams gestand am Montag vor einem Gericht in Ontario neben zwei Morden auch zwei sexuelle Übergriffe und 82 Einbrüche. Angeklagt war er wegen Mordes an einer 27-jährigen Frau, deren Leiche im Februar entdeckt worden war, sowie dem Mord an einer 38-jährigen Untergebenen, die im vergangenen November tot zu Hause gefunden worden war. Beide Opfer waren erstickt worden.

Der in Grossbritannien geborene und in Kanada aufgewachsene Williams diente bis zu seiner Verhaftung 23 Jahre bei den kanadischen Streitkräften und machte währenddessen eine beachtliche Karriere. So diente er auf verschiedenen nationalen und internationalen Stützpunkten. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe.