In der parlamentarischen Versammlung konnte sich der 63-jährige Sozialdemokrat aus Norwegen am Dienstag in Strassburg gegen seine Mitbewerberin durchsetzen, die frühere deutsche Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.

Für Jagland stimmten 156 Parlamentarier aus den 47 Europaratsländern, auf die deutsche Kandidatin entfielen 93 Stimmen. Der Generalsekretär amtiert fünf Jahre und beginnt seine Tätigkeit am 1. Oktober. Die Wiederwahl eines Amtsinhabers ist in Strassburg unüblich. Zuletzt gelang sie dem Italiener Lodovico Benvenuti (bis 1964).