"Schluss mit Monti, mit Europa und den multinationalen Firmen", war auf dem Spruchband zu lesen. Vatikanische Gendarmen eilten zum Mann und versuchten ihn vor Augen der überraschten Touristen zu überreden, auf seinen Protest zu verzichten. Der Mann gab jedoch nicht auf und verbrachte die Nacht auf der Kuppel, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA am Mittwoch.

Der Mann, ein Unternehmer, der in Triest eine Badeanstalt besitzt, ist für seine aufsehenerregenden Protestaktionen bekannt. Schon im Juli hatte er die Kuppel der Peterskirche erklommen und in 135 Meter Höhe gegen die EU protestiert.

Im März war er auf einen 80 Meter hohen Kran in Triest geklettert und hatte ein Treffen mit Italiens Europaminister Enzo Moavero Milanesi gefordert. Das Treffen fand am 30. April statt.