Dabei wurde nach Angaben aus Sicherheitskreisen am Mittwoch ein 21-Jähriger erschossen, als dieser gerade aus einer Moschee kam. Demnach gehörte er keiner politischen Gruppierung an. Bei der Razzia wurden zudem fünf Palästinenser festgenommen.

Die israelische Armee flog unterdessen in der Nacht zu Mittwoch erneut Luftangriffe im Gazastreifen. Die Ziele der Angriffe waren nach Armeeangaben zwei Waffenfabriken, die beide zerstört worden seien. Zuvor waren aus dem Gazastreifen erneut Raketen auf Israel abgefeuert worden. Die drei Geschosse schlugen am Dienstagabend im Süden Israels ein, ohne Schäden anzurichten.