"Die Aufenthalte in diesen sicheren Räumen sollen vorübergehend sein, und zwar solange bis nachhaltige Lösungen gefunden werden wie etwa eine menschenwürdige Rückführung und die Reintegration der Menschen in ihren Herkunftsländern", erklärte das IOM der deutschen Zeitung "Die Welt" vom Donnerstag. Die Einrichtungen wenden sich vor allem an Kinder, Frauen und gefährdete Personen.