Das geht aus einer am Freitag in Paris veröffentlichten repräsentativen Umfrage hervor, die mehrere französische Medien in Auftrag gegeben haben. Der 57-Jährige kommt demnach besonders gut bei Senioren an.

Der ehemalige IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn, der lange als Favorit der Sozialisten (PS) galt, ist aufgrund der New Yorker Zimmermädchen-Affäre nicht mehr im Rennen. Falls er sich öffentlich hinter Aubry stellt, könnte er ihr jedoch noch zum Durchbruch verhelfen. In Frankreich wird im Mai 2012 ein neuer Präsident gewählt.

Die PS kommt an diesem Wochenende in La Rochelle an der Atlantikküste zusammen, um sich auf den Wahlkampf gegen Nicolas Sarkozy vorzubereiten. Im Fall eines Wahlsiegs wollen die Sozialisten unter anderem das Renteneintrittsalter wieder auf 60 Jahre absenken. Mit Sarkozys Rentenreform war dieses eben erst auf 62 Jahre angehoben worden.