Nach der Verfassung darf Amtsinhaber René Préval nicht mehr kandidieren. Es gibt 18 Bewerber um die Präsidentschaft. Préval setzt auf Jude Celestin, den Leiter eines Staatsunternehmens. Die Opposition schickt Mirlande Manigat ins Rennen.

Nach den meisten, allerdings nicht sehr vertrauenswürdigen Umfragen, liegt die 70-jährige Manigat, die Frau des früheren Präsidenten Leslie Manigat, in Führung. Allerdings wird eine Stichwahl zwischen den beiden führenden Kandidaten notwendig, wenn in der ersten Runde niemand die absolute Mehrheit erringen sollte.

Haiti schliesst wegen der Präsidenten- und Parlamentswahlen für 48 Stunden die Grenzübergänge zur Dominikanischen Republik, wie das haitianische Innenministerium am Freitag in Port-au-Prince mitteilte. Die Schliessung sei für Samstag und Sonntag vorgesehen.

Unter Beobachtung

Die Wahl wird von den internationalen Organisationen, allen voran von den Vereinten Nationen, genauestens beobachtet. Auch die EU hat Beobachter entsandt.

Die UNO-Mission Minustah, die seit 2004 in Haiti stationiert ist, ist mit ihren Polizisten und Soldaten gemeinsam mit der haitianischen Polizei im Einsatz, um die Sicherheit bei dem Urnengang zu gewährleisten.

Angesichts der vergangenen Katastrophen und der noch andauernden Cholera-Epidemie halten Experten Wahlbetrug grösseren Ausmasses für möglich.

Verschiedene politische Kräfte haben in den vergangenen Wochen etwa den Hurrikan "Tomas" Anfang November oder die Cholera genutzt, um eine Verschiebung der Wahlen zu fordern. Die UNO hielt aber unverrückbar an dem Termin fest.

Die neue Regierung hat vor allem die Aufgabe, unter der Aufsicht und mit dem Geld der internationalen Staatengemeinschaft das zerstörte Land wieder aufzubauen.

Vorerst kämpft Haiti aber weiter gegen die Cholera, deren Höhepunkt nach Expertenangaben noch nicht überschritten ist. Die Regierung in Port-au-Prince teilte mit, dass die Zahl der Cholera-Opfer weiter gestiegen sei. Mehr als 1600 Menschen seien gestorben und fast 70'000 erkrankt, seit die Seuche am 19. Oktober ausgebrochen war.