Frankreich - Algerien

«Heil und gesund aus Algerien zurück, das ist ja schon viel» - Hollande verärgert mit Scherz Algerien:

Der französische Präsident Hollande griff ins Fettnäpfchen (Archiv)

Der französische Präsident Hollande griff ins Fettnäpfchen (Archiv)

Ein Scherz des französischen Präsidenten François Hollande über die Sicherheitslage in Algerien sorgt für Empörung. Innenminister Manuel Valls sei gerade aus Algerien zurückgekommen - «heil und gesund, das ist schon viel», sagte Hollande scherzend in einer Rede.

Hollande sprach vor dem Rat der jüdischen Institutionen in Frankreich (CRIF) im Élyséepalast.

Seitdem erhitzen sich in Algier die Gemüter. "Hollande macht sich vor den Juden über Algerien lustig" schrieben unter anderem die arabischsprachigen Zeitungen "El Khabar", "Echourouk" et "Ennaharam".

Von einem schweren Angriff auf Algerien sprach Farouk Ksentini, der Vorsitzende der algerischen Nationalen Kommission zur Verteidigung der Menschenrechte. Er verlangte von Hollande eine öffentliche Entschuldigung.

Doch was war passiert? Hollande scherzte in einer Rede, Frankreichs Innenminister Manuel Valls sei gerade aus Algerien zurückgekommen, sogar «heil und gesund, das ist schon viel», sagte er und schmunzelte.

Das kam offensichtlich nicht gut an in Algerien. Man bedauere den Zwischenfall, der den diplomatischen Beziehungen schade, sagte Algeriens Aussenminister Ramtane Lamamra in Algier. Man wolle das Jahr 2013 nicht mit Misstönen beenden und hoffe auf eine Lösung, um diesen bedauerlichen Zwischenfall aus der Welt zu schaffen.

Meistgesehen

Artboard 1