Bei schweren Unwettern in Baden-Württemberg sind vermutlich mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Stadtverwaltung von Schwäbisch Gmünd kam ein Feuerwehrmann bei einem Bergungsversuch ums Leben.

Braunsbach: Verheerende Überflutungen nach Unwetter am 29.05.2016

Braunsbach: Verheerende Überflutungen nach Unwetter am 29.05.2016

Gewittriger Starkregen hat in Braunsbach für verheerende Überflutungen gesorgt. Hier Aufnahmen vom 29.05.2016

Auch die Person, die er retten wollte, sei vermutlich tot, teilte die Behörde in der Nacht zum Montag mit. Zuvor hatte die Polizei in Heilbronn einen Toten in einer Tiefgarage in Weissbach im Hohenlohekreis bestätigt.

Die Stadt Schwäbisch Gmünd teilte auf ihrer Internetseite mit, dass die Feuerwehr um einen ihrer Männer trauere. Am Bahnhof der Stadt sei wegen des hohen Risikos durch das Hochwasser eine Bergung von Menschen noch nicht möglich.

Braunsbach 2 Unwetter Überschwemmung Katastrophe 29 05 2016

Braunsbach 2 Unwetter Überschwemmung Katastrophe 29 05 2016

In Baden-Württemberg verzeichneten die Behörden Hunderte Notrufe. An vielen Orten waren die Keller vollgelaufen und Fahrbahndecken von den Wassermassen weggespült worden. Das Wasser stehe an einigen Stellen 1,70 Meter hoch, sagte im Polizeipräsidium Ulm der Diensthabende Hagen Guderlei.

Zerstörerische Überschwemmungen in Süddeutschland

Zerstörerische Überschwemmungen in Süddeutschland

Süddeutschland - 30.05.16 - Schwere Gewitter, extremer Regen und Sturm haben in Baden-Württemberg und Bayern immense Schäden angerichtet. Die Behörden sprechen von einer «Naturkatastrophe». Es gibt Tote und wohl auch zahlreiche Verletzte. Die Lage ist dramatisch (Quelle:dpa).

Besonders stark von Hochwasser betroffen sei der Kreis Biberach. «Der Sachschaden wird immens», sagte Guderlei. Einsatzkräfte hätten zudem mit Folgen von Schlammlawinen, Erdrutschen und weggespülten Bäumen zu kämpfen.

Unwetter in Braunsbach / 29.05.2016

Unwetter in Braunsbach / 29.05.2016

Autos mitgerissen

Die Autobahn 7 sei wegen grosser Hagelkörner auf der Fahrbahn vier Stunden lang gesperrt gewesen. Wegen der prekären Lage kam im Innenministerium der landesweite Verwaltungsstab der Feuerwehr zusammen.

Video vom Unwetter in Süddeutschland

Auf Fotos lokaler Medien im Internet waren Strassen zu sehen, die reissenden Flüssen glichen. Autos wurden vom Schlammwasser mitgerissen, türmten sich verkeilt übereinander und wurden teilweise in Schaufenster von Geschäften geschleudert. Bei einigen Häusern stand das Wasser offensichtlich bis in Höhe der untersten Fenster.

Unwetter in Süddeutschland