Der Airbus von Qantas kann zum nächsten Prius unter den Flugzeugen avancieren. Das Flugunternehmen spannt mit Solena Fuels, Teil der US-amerikanischen Solena Group und Pionier auf dem nachhaltigen Markt des Flug- und Schifftreibstoffs, zusammen.

Damit zählt Quantas zur zweiten Fluggesellschaft überhaupt, die ihre Flotte mit nachhaltigem Treibstoff aus Essensresten, Grünzeug aus dem Garten und landwirtschaftlichen Überresten in die Lüfte steigen lassen will.

Wie Sprecherin Olivia Wirth gegenüber «The Australian» sagte, verhandelte Qantas mit mehreren Unternehmen über spezifische Treibstoff-Produktionstechnologien. «In Absprache mit Solena Fuels wollen wir nun die Machbarkeit einer auf Abfall basierten Treibstoffproduktion für Flugzeuge in Australien untersuchen.»

Auf Wirtschaftlichkeit überprüfen

Bereits Anfang 2010 gab British Airways bekannt, in Zusammenarbeit mit Solena Fuels eine solche Anlage in London zu bauen. Ab 2014 soll aus 500 000 Tonnen Abfall 73 Mio. Liter «grüner» Treibstoff hergestellt werden. Dies ist genügend Treibstoff, um 2 Prozent der gesamten Flotte zu betreiben. Bis 2050 sollen so die Emissionen um 50 Prozent reduziert werden.

In den nächsten 12 Monaten will Qantas nun die Geschäftsidee auf dessen Wirtschaftlichkeit überprüfen. (lds)