Ernährung

Gibt es bald keine «Happy Meals» mehr?

Von wegen «glücklichem Essen»: McDonals soll keine Spielzeuge mehr in ihren Happy Meals anbieten dürfen. in San Francisco tritt das Verbot per Ende Dezember in Kraft.

Happy Meal

Von wegen «glücklichem Essen»: McDonals soll keine Spielzeuge mehr in ihren Happy Meals anbieten dürfen. in San Francisco tritt das Verbot per Ende Dezember in Kraft.

Der Stadtrat von San Franscico verbietet McDonalds, künftig seinen Kindermenüs Spielzeug beizulegen. Das sei Kundenfängerei.

Der Stadtrat von San Francisco will McDonald's den Verkauf von «Happy Meals» in seiner bisherigen Form untersagen. Vor allem das beigefügte Spielzeug, das den Umsatz ankurbeln soll, ist den Stadtverantwortlichen ein Dorn im Auge. Damit werde mit kalorienreichem und ungesundem Essen, das vor allem Fett und Zucker enthalte, unnötig Kinder angelockt. «Dies ist ein riesengrosser Sieg für die Gesundheit unserer Kinder«, zitierte der «San Francisco Chronicle»  den Initiator des Verbots, Stadtrat Eric Mar.

640 Super-Kalorien

Stattdessen sollen Restaurants Spielzeuge an Kinder im Zusammenhang mit Kindermenüs herausgeben dürfen, deren Mahlzeiten (inklusive Getrtänke) nicht mehr als 600 Kilokalorien und weniger als 35 Prozent Fette aufweisen würden. Ein Problem für McDonalds, denn: Allein ein Happy Meal bestehend aus einem Cheesebruger, Pommes Fittes und einem Süssgetränk enthält rund 640 Kalorien.

Auch für andere Fast- Food- Ketten, die vergleichbare (Lock-)Produkte anbieten, soll das Verbot gelten. Zwar hat der Bürgermeister der Westküstenstadt ein Veto gegen die umstrittene Entscheidung angekündigt, doch der Entwurf sei nicht in Gefahr, hiess es. Das Gesetz soll im Dezember 2011 in Kraft treten.

Dann wird es Fast- Food- Ketten verboten sein, kalorienreichen Kindergerichten Spielzeuge als Werbegeschenk beizulegen. Nur «gesündere Happy Meals», die eine Liste von strikten Ernährungsvorschriften erfüllen, dürfen dann noch zusammen mit Spielzeugen verkauft werden. Diese Gerichte müssen weniger Fett, Salz und Zucker enthalten und zudem Obst und Gemüse mitliefern.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1