Ein für Sonntag geplanter Marsch in Nizza werde wegen der starken Belastung der Sicherheitskräfte nicht genehmigt, teilte die Präfektur der Mittelmeerstadt am Donnerstag mit.

Zuvor war auch ein ursprünglich angedachter Marsch in Saint-Étienne-du-Rouvray in der Normandie aus Sicherheitsgründen verboten worden. Am Donnerstagabend sollte es aber eine Gedenkveranstaltung in einem Stadion geben.

In der Kleinstadt bei Rouen hatten zwei Terroristen am Dienstag in einer Kirche einen Priester ermordet.

Ein Video vom Tatort der Geiselnahme in Saint-Etienne-du-Rouvray.

Ein Video vom Tatort der Geiselnahme in Saint-Etienne-du-Rouvray.

Anschlag in Nizza: Zusammenfassung der Fakten

Anschlag in Nizza: Zusammenfassung der Fakten

Mit einem LKW rast ein 31-jähriger Frankotunesier durch die feiernde Menschenmenge an der Strandpromenade und tötet dabei mindestens 84 Menschen. Erst nach rund 2 Kilometern kann seine Amokfahrt gestoppt werden.​