Finnland

Finnlands Ministerpräsidentin zu Chefin der Sozialdemokraten gewählt

Sanna Marin, Ministerpräsidentin von Finnland und künftige Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Finnlands. Foto: Roni Rekomaa/Lehtikuva/dpa

Sanna Marin, Ministerpräsidentin von Finnland und künftige Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei Finnlands. Foto: Roni Rekomaa/Lehtikuva/dpa

Finnlands Ministerpräsidentin Sanna Marin steht nun auch offiziell an der Spitze der finnischen Sozialdemokraten. Die 34-Jährige wurde am Sonntag auf einem Parteitag in Tampere formal zur Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei gewählt. Sie war die einzige Kandidatin für das Amt und wird wie zuvor auch an der Regierungsspitze Nachfolgerin von Antti Rinne, der die Sozialdemokraten seit 2014 geführt hatte. Rinne war im Dezember 2019 wegen eines Streits mit seinem wichtigsten Koalitionspartner, der Zentrumspartei, nach nur knapp sechs Monaten als Ministerpräsident zurückgetreten.

Marin zählt neben dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz zu den jüngsten Regierungschefs der Welt und hat ihr Land solide durch die Corona-Krise geführt. Finnland wird unter ihr wie bereits unter Rinne von einer Fünf-Parteien-Regierungskoalition geführt, dazu zählen neben den Sozialdemokraten das Zentrum, die Grünen, Linken und die Schwedische Volkspartei. All diese Koalitionspartner haben bereits seit längerem Frauen als Vorsitzende.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1