USA

Ex-Pizzakönig Cain gewinnt Probeabstimmung der US-Republikaner

Herman Cain hat die Nase im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur vorne (Archiv)

Herman Cain hat die Nase im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur vorne (Archiv)

Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner hat der ehemalige Chef einer Pizza-Kette, Herman Cain, eine Probeabstimmung gewonnen.

Bei der unverbindlichen Abstimmung unter mehr als 3000 Anhängern der Republikaner im Bundesstaat Florida erzielte der 65-Jährige am Samstag (Ortszeit) 37 Prozent der Stimmen.

An zweiter und dritter Stelle folgten der texanische Gouverneur Rick Perry und der frühere Gouverneur von Massachusetts, Mitt Romney, die beide als Favoriten gehandelt werden. Der "Sonnenschein-Staat" Florida ist nach Einschätzung von Beobachtern entscheidend für die Vorwahlen der Republikaner wie auch für die Präsidentschaftswahl 2012.

Cain, der früher an der Spitze der Pizza-Kette Godfather's Pizza stand, moderiert von Atlanta aus seine eigene Radio-Talkshow, "The Herman Cain Show". Er hat noch nie ein öffentliches Amt bekleidet. 2004 bewarb er sich vergeblich um einen Sitz im US-Senat.

Dem glühenden Anhänger der ultra-konservativen Tea-Party-Bewegung wurden anfangs allenfalls Aussenseiterchancen eingeräumt, doch machte er zuletzt bei Fernsehdebatten mit möglichen republikanischen Kandidaten eine gute Figur.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1