Nach Schulmassaker

Erster Schultag für überlebende Kinder von Newtown

Blick auf das Schulgebäude in Monroe

Blick auf das Schulgebäude in Monroe

Die überlebenden Kinder und Lehrer des Massakers von Newtown haben am Donnerstag in einer neuen Schule wieder mit dem Unterricht begonnen. Bis auf weiteres gehen die rund 500 Schüler der Sandy-Hook-Grundschule nun an die Chalk Hill Middle School.

Sie liegt im rund 15 Kilometer entfernten Städtchen Monroe. Nach Polizeiangaben ist dies die "sicherste Schule Amerikas". "Wir werden zu unserem normalen Stundenplan zurückkehren", sagte die Vorsitzende des Schulbezirks, Janet Robinson. "Es wird ein normaler Tag."

Das von zahlreichen Polizisten gesicherte Übergangsquartier ist eigens neu gestrichen und mit neuen Möbeln ausgestattet worden. Ausserdem wurden die Rucksäcke und persönliche Gegenstände der Kinder aus der Sandy-Hook-Schule hinübergeholt.

Als neue Direktorin ist die Vorgängerin der bei dem Massaker erschossenen Schulleiterin aus dem Ruhestand zurückgekehrt. Am Mittwoch hatten Kinder und Eltern die neue Schule bereits besichtigen dürfen. Plakate in den Vorgärten der umliegenden Häuser begrüssten die neuen Schüler.

Bei dem Amoklauf in der Grundschule hatte der Todesschütze Adam Lanza zehn Tage vor Weihnachten 20 Kinder, sechs Erwachsene und sich selbst erschossen. Ob in der Sandy-Hook-Grundschule jemals wieder Unterricht stattfinden wird, ist unklar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1