Ukraine

Elf Zivilisten durch Artilleriebeschuss in Donezk getötet

Ukrainische Soldaten in Mariupol

Ukrainische Soldaten in Mariupol

Der Gewalt in der ostukrainischen Stadt Donezk sind innert 24 Stunden mindestens elf Zivilisten zum Opfer gefallen. Durch Artilleriebeschuss auf mehrere Stadtviertel seien zudem 22 weitere Bewohner verletzt worden

Dies teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Insgesamt wurden in dem Konflikt zwischen ukrainischen Truppen und prorussischen Rebellen inzwischen mehr als 2200 Menschen getötet. Die USA warfen Russland am Mittwoch vor, offenbar eine Gegenoffensive der Rebellen in der Ostukraine zu "lenken".

Russland hat nach Angaben der US-Regierung weitere Panzerkolonnen, gepanzerte Fahrzeuge und Raketenwerfer in die Ukraine geschickt. Moskau "lenke" offenbar eine Gegenoffensive der Rebellen in der Ostukraine, hiess es.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1