Busunglück

Elf Touristen bei Busunfall in Ägypten getötet

Ein Verletzter wird nach einem Unfall ins Spital gebracht (Archiv)

Ein Verletzter wird nach einem Unfall ins Spital gebracht (Archiv)

Bei einem Busunfall im Südosten Ägyptens sind am Sonntag nach Behördenangaben elf ungarische Touristen ums Leben gekommen. Ihr Bus sei auf dem Weg von ihrem Hotel zum Flughafen gewesen, als er sich bei überhöhter Geschwindigkeit auf einer Autobahn überschlagen habe.

Dies teilten die Polizei und Ärzte übereinstimmend mit. Wie die amtliche Nachrichtenagentur MENA berichtete, wurden beim Unfall in der Nähe des Ferienortes Hurghada 27 weitere Touristen verletzt. Die Toten und Verletzten seien in ein Spital eingeliefert worden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1