Afghanistan

Dutzende Taliban sterben bei Angriff auf US-Aussenposten

US-Soldaten kämpfen gegen die Taliban in Afghanistan (Archiv)

US-Soldaten kämpfen gegen die Taliban in Afghanistan (Archiv)

Afghanische und ausländische Truppen haben in der ostafghanischen Provinz Paktika mindestens 60 Taliban-Kämpfer getötet. Die Gefechte brachen aus als Aufständische in der Nacht eine Basis der Internationalen Schutztruppe ISAF angriffen.

Zwischen 60 und 70 Angreifer seien getötet worden, sagte der Sprecher des Provinzgouverneurs, Mukhlis Afghan, am Mittwoch. Soldaten seien bei den Kämpfen nicht verletzt oder getötet worden.

Ein Sprecher der NATO-geführten ISAF bestätigte, dass eine grosse Anzahl der Aufständischen in der Nacht zu Mittwoch eine ISAF-Basis im Distrikt Barmal nahe der pakistanischen Grenzen angegriffen hätten. Die Angreifer hätten "bedeutende Verluste" erlitten.

Weder Soldaten noch Zivilisten seien zu Schaden gekommen. Ziel des Angriffs war nach Angaben der Provinzregierung der Aussenposten Marga, der bereits in der Vergangenheit attackiert worden war. Dort sind afghanische und amerikanische Soldaten stationiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1