Die Beamten sollen in Zigarettenschmuggel aus der Ukraine verwickelt gewesen sein und Schmiergelder kassiert haben. Staatsanwaltschaft und Geheimdienste hatten die Verdächtigen ein halbes Jahr lang mit Hilfe von verdeckten Ermittlern beobachtet.

Allgemeine Korruptionsvorwürfe gegen rumänische Grenzbeamte sind einer der Gründe, weshalb EU-Staaten wie Deutschland sich gegen einen Beitritt Rumäniens zur grenzkontrollfreien Schengen-Zone ausgesprochen haben.

Der ursprünglich für März dieses Jahres geplante Schengen-Beitritt Rumäniens und Bulgariens gilt als aufgeschoben auf unbestimmte Zeit.