Das UNO-Kommando in Südkorea (UNC) veröffentlichte am Mittwoch ein Video, in dem zu sehen ist, wie ein nordkoreanischer Soldaten flieht. Er wird von seinen Kameraden entlang der schwer bewachten Landesgrenze bei Panmunjom verfolgt.

Chefchirurg Lee Cook-jong informiert über die Operation am nordkoreanischen Soldaten.

Chefchirurg Lee Cook-jong informiert über die Operation am nordkoreanischen Soldaten.

Der Flüchtende wurde schwer verletzt von südkoreanischen Soldaten in Sicherheit gebracht. Nach Angaben der behandelnden Ärzte ist er nach zwei Operationen mittlerweile wieder bei Bewusstsein.

Bei diesen wurden nicht nur die Schussverletzungen behandelt. Wie mehrere Medien berichten, fanden die Ärzte im Darm des Patienten bis zu 27 cm lange Würmer. Der Wurmbefall deutet auf schlechte Ernährung in der nordkoreanischen Armee hin.

Die New York Times zitiert den Chef-Chirurgen Lee Cook-jong: «In meinen 20 Jahren als Arzt habe ich sowas bisher nur in Lehrbüchern gesehen.» Man habe Dutzende der Parasiten gefunden. 

In Nordkorea werden die Felder teilweise mit menschlichen Exkrementen gedüngt, was zur Verbreitung beiträgt. Experten sind deshalb über den Befall nicht überrascht. (kob)

Schweizer Engagement an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea: