Ägypten

Diese Bloggerin kämpft nackt für mehr Freiheit in Ägypten

Wäre Aliaa Magda el-Mahdy nicht Ägypterin, ihr Blog «Tagebuch einer Rebellin» würde wohl kaum Beachtung finden. Der Blog enthält neben Aktfotos der 20-jährigen Kunststudentin nur einen kurzen Text. Für den arabischen Raum ist das revolutionär.

Die Bilder zeigen die Bloggerin Aliaa Magda el-Mahdy, eine junge Kunststudentin und Aktivistin der revolutionären Jugendbewegung 6. April - nackt. Ein ungeheurer Tabubruch im arabischen Raum, welcher der jungen Aktivistin auch schon Drohungen eingebracht hat.

Nebst den Aktbildern von sich und Freundinnen provoziert Aliaa Magda el-Mahdy auch mit Worten in ihrem Blog. So schreibt sie: «Verurteilt die Modelle, die in den 70er-Jahren nackt in der Fakultät der Schönen Künste in Kairo posierten und zensiert doch Kunstbücher und archäologische Statuen ... Zieh dich aus und schau dich in einem Spiegel an. Verbrennt die Körper, die ihr hasst und entledigt euch von euren sexuellen Komplexen, bevor ihr mich beleidigt und mir die Freiheit nehmen wollt, mich frei zu äussern.»

Spannungen zwischen Liberalen und Islamisten

In Ägypten stehen am 28. November die ersten Wahlen seit dem Abgang von Machthaber Mubarak statt. Die Wahlen laufen in drei Phasen ab. Der letzte Wahlgang ist im Januar geplant. In der ägyptischen Post-Mubarak-Zeit nehmen die Spannungen zwischen liberalen und islamistischen Ägyptern zu. Kein Wunder also hat Aliaa Magda el-Mahdy mit ihrem Blog viel Staub aufgewirbelt.

«Ich persönlich respektiere ihren Ansatz und sehe es nicht als Provokation. Aber wir müssen sehen, dass ihre Aktion für die überwiegende Mehrheit der Ägypter sehr beledigend ist», sagt eine ägyptische Bloggerin gegenüber lorientlejour.com. Sie ist überzeugt, dass die Islamisten den Fall auskosten werden und alle Liberalen, die Aliaa zustimmen, in die Nähe der Prostitution rücken werden, sie vor alllem als unmoralisch darstellen werden.

Zustimmung erhält Aliaa auch von ihrem Freund. Gegenüber cyberdissidents.com sagte er, dass er trotz Drohungen zu seiner Freundin stehe. «Ich bin stolz auf ihren Mut. (dno)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1