Würdigung

Die «Time»-Person des Jahres 2018 ist Jamal Khashoggi – und weitere Journalisten

Jedes Jahr aufs neue kürt das «Time»-Magazin eine Person, die das Jahr besonders geprägt haben. Für gewöhnlich. Dieses Jahr sind es gleich mehrere Personen. Das «Time»-Magazin brachte gleich vier verschiedene Titelbilder raus. 

Die Personen sind allesamt Journalisten, die für ihre Arbeit getötet oder verhaftet worden sind. Die prominenteste Person ist der brutal ermordete saudische Journalist Jamal Khashoggi. Neben ihm wurden auch die philippinische Expertin für globalen Terrorismus Maria Ressa und die beiden Reuters-Journalisten Wa Lone und Kyaw Soe Oo, die in Burma verhaftet wurden, sowie die Ende Juni 2018 attackierte US-Zeitung «Capital Gazette» gewürdigt.

Die Zahl der für ihre Arbeit verfolgte Journalisten ist auf einem Rekordhoch. So waren es im Jahr 2017 262 dokumentierte Fälle, wie NBC News schreibt. (jaw/sam)

Jamal Khashoggi – was bisher geschah:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1