USA

Der Nächste bitte: Trump schmeisst weiteren Minister raus – und ersetzt ihn durch seinen Leibarzt

Donald Trump feuert den Nächsten: Veteranenminister David Shulkin (r.) muss gehen.

Donald Trump feuert den Nächsten: Veteranenminister David Shulkin (r.) muss gehen.

In der Regierungsmannschaft von US-Präsident Donald Trump gibt es erneut einen Personalwechsel. Der Militärarzt Ronny L. Jackson soll den Posten des Veteranenministers von David Shulkin übernehmen.

Dies teilte Trump am Mittwoch über den Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Bei Jackson handele es sich um einen "hoch respektierten Admiral". Trump dankte Shulkin für seine Dienste für das Land und "unsere grossartigen Veteranen". Das Kriegsveteranenministerium ist mit 360'000 Mitarbeitern die grösste US-Bundesbehörde nach dem Verteidigungsministerium.

Muss gehen: David Shulkin.

Muss gehen: David Shulkin.

Bis zu Jacksons Bestätigung durch den US-Kongress soll der Pentagon-Vertreter Robert Wilkie den Ministerposten übergangsweise übernehmen.

Jackson hatte sich bei Trump beliebt gemacht, als er dem 71-jährigen US-Präsidenten im Januar dieses Jahres eine gute gesundheitliche und geistige Verfassung bescheinigt hatte.

Soll kommen: Ronny L. Jackson

Soll kommen: Ronny L. Jackson

Trump habe offenbar "aussergewöhnliche Gene" und "viel Energie und Ausdauer", sagte Jackson nach der Untersuchung. Trump selbst hatte darum gebeten, seine geistige Verfassung zu untersuchen, um Zweifeln an seiner geistigen Eignung für das Präsidentenamt entgegenzutreten.

Unmut wegen Alleingängen

Mit Shulkins Ablösung war gerechnet worden, nachdem ihm vorgeworfen worden war, dass er unnötigerweise 122'000 Dollar für eine Europa-Reise mit seiner Frau ausgegeben habe, bei der die beiden unter anderem Schlösser besichtigt haben sollen.

Laut einem Untersuchungsbericht nahm er zudem unerlaubterweise Tickets für das Tennisturnier in Wimbledon an. Er erregte auch mit medialen Alleingängen den Unmut des Weissen Hauses. Shulkin war einer der wenigen Regierungsvertreter, die bereits unter Trumps Vorgänger Barack Obama gedient hatten.

Seit Trump im Januar 2017 das Präsidentenamt antrat, gab es in seiner Regierungsmannschaft schon viele Personalwechsel Mitte März entliess er seinen Aussenminister Rex Tillerson, ihm soll der bisherige CIA-Chef Mike Pompeo nachfolgen.

Auch mehrere andere Minister tauschte der US-Präsident in den vergangenen Monaten aus. Auf den wichtigen Posten des Stabschefs im Weissen Haus und des Nationalen Sicherheitsberaters sowie in weiteren einflussreichen Positionen gab es ebenfalls Veränderungen.

Meistgesehen

Artboard 1