Iran - Grossbritannien

Demonstranten in Teheran stürmen Gelände der britischen Botschaft

Studenten stürmen die britische Botschaft in Teheran

Studenten stürmen die britische Botschaft in Teheran

Aus Protest gegen Sanktionen haben iranische Demonstranten am Dienstag die britische Botschaft und eine weitere diplomatische Einrichtung Grossbritanniens gestürmt. Das britische Aussenministerium reagierte mit Empörung.

Mehr als 20 Demonstranten drangen auf das Grundstück der britischen Botschaft vor, entfernten die britische Flagge und ersetzten sie durch eine iranische. Wie auf im Staatsfernsehen übertragenen Bildern zu sehen war, warfen die Demonstranten zudem Fensterscheiben mit Steinen ein und zündeten britische und israelische Flaggen an.

Der Angriff erfolgte, während iranische Bereitschaftspolizisten daneben standen. Erst eine halbe Stunde später waren Polizisten auf den Botschaftsmauern zu sehen, wie sie weitere Demonstranten davon abhielten, auf das Gelände vorzudringen.

Nach und nach gelang es ihnen, die meisten Demonstranten aus dem Gelände zu vertreiben. Ausserhalb der britischen Botschaft riefen hunderte Demonstranten "Tod für Grossbritannien".

Vertrauliche Papiere entwendet

Wenig später stürmten nach Informationen der staatlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA rund 200 Angehörige der regierungstreuen Bassidsch-Miliz eine zweite diplomatische Einrichtung Grossbritanniens im Norden Teherans. Die Demonstranten hätten dort "vertrauliche Dokumente und Spionagedokumente beschlagnahmt", hiess es.

Ein britischer Diplomat sagte, alle Briten, die sich auf dem Gelände befänden, seien in Sicherheit. Auch er konnte zunächst keine näheren Angaben zur dortigen Lage machen.

London zeigt sich empört

"Wir sind empört", hiess es in einer Erklärung des Aussenministeriums in London. "Das ist völlig unannehmbar, und wir verurteilen es." Auch Deutschland, Frankreich und Italien verurteilten die Erstürmung der britischen Botschaft in Teheran scharf.

Die Demonstranten protestierten mit ihren Aktionen gegen die vor kurzem verhängten Sanktionen Grossbritanniens im Atomstreit mit dem Iran.

Auch der UNO-Sicherheitsrat verurteilte den Angriff auf die britische Botschaft "auf das schärfste". Die Regierung eines Gastlandes sei verpflichtet, "alle nötigen Massnahmen" zum Schutz der diplomatischen und konsularischen Einrichtungen auf ihrem Territorium zu treffen, erklärte das oberste UNO-Gremium.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1