Sie waren Brüder und sie brachten den Tod nach Brüssel: Khalid (27) und Ibrahim (30) El Bakraoui. Das meldet das belgische Fernsehen RTBF unter Berufung auf Sicherheitskreise. Ibrahim soll sich als Selbstmordattentäter am Flughafen Zaventem in die Luft gesprengt haben, was ein Dutzend Tote und rund 100 Verletzte zur Folge hatte. Khalid soll die Bombe in der Metro Laelbeek gezündet haben. Dabei kamen rund 20 Personen zu Tode und über hundert wurden verletzt. Die beiden Brüder waren den Behörden bislang als Kriminelle bekannt und nicht als Terroristen.

Pure Angst vermittelt dieses Video kurz nach der Explosion am Brüsseler Flughafen.

Schreie und Qualm: Diese Videobilder zeigen das Innere des Flughafengebäudes kurz nach der Explosion.

Khalid soll gemäss RTBF unter falscher Identität in der Rue du Dries à Forest in Brüssel gewohnt haben. Es ist jene Wohnung, in der Sicherheitskräfte letzte Woche bei einer Hausdurchsuchung die Fingerabdrücke von Parisattentäter Salah Abdeslam gefunden haben, zudem Waffen und Sprengstoff.

Das belgische Newsportal La Dernière Heure berichtet, dass Khalid und Ibrahim El Bakraoui als Kriminelle bekannt waren. Wegen Autodiebstahls sei Khalid 2011 zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Sein Bruder ein Jahr vorher zu neun Jahren. Er hatte mit einer Kalaschnikow auf Polizeibeamte geschossen.

«Es war die Hölle»: Zeugenberichte und bewegte Bilder aus Brüssel

«Es war die Hölle»: Zeugenberichte und bewegte Bilder aus Brüssel

Nun ist auch der dritte Attentäter vom Flughafen identifiziert. Es handle sich um Najim Laachraoui (25), wie das belgische Fernsehen RTBF verbreitete. La Dernière Heure meldet, dass er in Anderlecht verhaftet werden konnte. Die Meldung wurde von Behördenseite nicht bestätigt. Laachraouis DNA war bereits bei den Attentaten von Paris gefunden worden.

Warum Belgien?

Warum Belgien?

Sicherheitsexperte Peter Forster über die Drahtzieher und Beweggründe der Attentäter von Brüssel

Die drei Männer waren den belgischen Behörden seit langem bekannt und wurden sei Freitag sogar gejagt, und zwar zusammen mit dem Paris-Attentäter Salah Abdeslam den Sicherheitskräfte am Freitag in Brüssel verhaften konnten. Laut RTBF sollen die beiden Brüder die Attentäter von Paris mit Munition und Waffen versorgt haben.

Der vierte Terrorist, der sich in der U-Bahn-Station Maelbeek in die Luft gesprengt hat, ist namentlich noch nicht bekannt. (jk)

Übersicht Attentate Brüssel

Übersicht Attentate Brüssel