Griechenland - China

Chinas Staatschef Xi Jinping in Athen – Kooperation wird ausgebaut

Xi Jinping (Mitte) inspiziert mit seinem Gastgeber, dem griechischen Präsidenten Pavlopoulos (links) die Ehrengarde vor der Präsidialresidenz in Athen.

Xi Jinping (Mitte) inspiziert mit seinem Gastgeber, dem griechischen Präsidenten Pavlopoulos (links) die Ehrengarde vor der Präsidialresidenz in Athen.

Zum Auftakt seines zweitägigen Besuches in Athen hat sich der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping am Montagmorgen mit dem griechischen Staatspräsidenten Prokopis Pavlopoulos getroffen.

"Es geht nicht nur um die Kooperation zwischen zwei Staaten, sondern um die Zusammenarbeit zweier Kulturen", sagte Xi Jinping. Das Treffen wurde vom griechischen Staatsfernsehen (ERT) übertragen.

Bei den eigentlichen politischen Gesprächen mit dem griechischen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis sollen anschliessend mehrere Abkommen in den Bereichen Handel, Energie und Finanzen unterzeichnet werden. Die Chinesen haben bereits seit Jahren den Hafen von Piräus gepachtet. Sie wollen Piräus zu einem der grössten Containerhäfen Europas ausbauen.

"Piräus wird der Kopf des (chinesischen) Drachen werden", hatte am Vortag Xi Jinping der Athener Zeitung "Kathimerini" gesagt. Die Rede ist von einer weiteren Investitionssumme in Höhe von 600 Millionen Euro.

Meistgesehen

Artboard 1