Nach dem Florida-Massaker mit 17 Toten hat US-Präsident Donald Trump tatsächlich vorgeschlagen, Lehrer mit Waffen auszurüsten. Ausgerechnet Pädagogen sollen also Amokläufer im Notfall erschiessen. 

Der Vorschlag erhitzt die Gemüter in den USA weiterhin. Hollywood-Star Samuel L. Jackson hat jetzt Donald Trump auf Twitter so richtig die Meinung gesagt. 

«Kann jemand, der bei einer Schiesserei mitgemacht hat, den Mutterf*****, der noch nie bei einer Schiesserei mitgemacht hat, über die Mängel seines Bewaffnet-die-Lehrer-Plans aufklären??!!»

Die markigen Worte von Jackson finden viel Zuspruch. Sein Tweet zählt schon fast 300'000 Likes. 

Trump spricht mit Überlebenden des Schul-Massakers.

Trump spricht mit Überlebenden des Schul-Massakers.

Auch Lehrer der Parkland-Schule halten nichts von Waffen im Schulzimmer. Ashley Kurth, eine Lehrerin, die das Massaker überlebt hatte, äussert ihr Unverständnis. «Soll ich nun auch noch ausgebildet werden, um die Schüler nicht nur zu unterrichten, sondern auch zu beschützen?», fragte sie laut «Stern». «Soll ich eine Schutzweste tragen? Soll ich die Waffe am Bein tragen oder in meinem Schreibtisch verstauen.»

In die Kritik gerät immer mehr auch die Waffenlobby NRA. Verschiedene US-Firmen haben in den letzten Tagen angekündigt, die Zusammenarbeit zu stoppen. (amü)