Waldbrand

Buschbrände in Texas beschädigen hunderte Häuser

Ein Helikopter versucht ein Feuer im US-Bundesstaat Texas zu bändigen (Archiv)

Ein Helikopter versucht ein Feuer im US-Bundesstaat Texas zu bändigen (Archiv)

Im US-Bundesstaat Texas sind eine 20-Jährige und deren 18 Monate alte Tochter bei einem Waldbrand ums Leben gekommen. Sie starben, als das Feuer am Sonntag ihr Haus östlich von Dallas erfasste und zerstörte.

Ein Mann, der sich in dem Haus aufhielt, habe den Flammen entkommen können, sagte Sheriff Maxey Cerliano der Zeitung "Tyler Morning Telegraph".

Mindestens 300 Häuser wurden entweder beschädigt oder zerstört, wie die Zeitung "The Austin American Statesman" am Montag berichtete. Im Zentrum von Texas wüteten weiterhin zahlreiche Feuer, die durch trockene Winde immer wieder angefacht wurden. Die Behörden ordneten eine Evakuierung der betroffenen Region an.

Zentral-Texas hat in diesem Sommer eine schwere Dürrezeit erlebt. Für die anhaltenden Buschbrände gab es einem Behördensprecher zufolge keine Hinweise auf Brandstiftung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1