Die Mutter bestätigte gegenüber der Zeitung «Le Parisien», dass sie ihren Sohn Dschihad getauft habe. «Dschihad» bezeichnet in der islamischen Religion den heiligen Kampf auf dem Weg Gottes. Die fundamentalistische Version bezeichnet den islamistischen Terror gegen die Welt.

Der französische Kindergärtler wurde denn auch am 11. September 2009 geboren. Es jährte sich damals zum achten Mal der Tag, an dem islamistische Terroristen ihre Attacken gegen die «Twin Towers» des World Trade Center in New York geflogen hatten. Auf dem T-Shirt des kleinen französischen Dschihad stand deshalb: «Geboren am 11. September».

Keine bösen Absichten

Der Kindergärtnerin ging das zu weit. Sie rief die Polizei. Nun muss sich die 32-jährige muslimische Mutter von Dschihad zusammen mit dem Onkel des Jungen vor Gericht in Avignon verantworten. Es droht eine Gefängnisstrafe auf Bewährung und eine symbolische Busse von einem Euro.

«Ich war völlig paff, als ich erfuhr, welche Wellen der Vorfall schlug», sagte die Mutter gegenüber «Le Parisien». Sie habe keine bösen Absichten gehegt. «Das Wort Bombe soll ausdrücken, dass ich ein wunderbares Kind habe, ein Bomben-Kind, und nichts mehr», so die Mutter weiter. Gemäss «Le Parisien» soll der Onkel das T-Shirt Dschihad geschenkt haben.