Sie seien in einen gesonderten Bereich des grossen Airports gebracht und evakuiert worden, berichteten verschiedene US-Medien am Samstag unter Berufung auf die Behörden. Bei einer Durchsuchung seien aber keine Sprengsätze gefunden worden.

Die Drohungen seien über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet worden, hiess es. Laut der "New York Times" ging die US-Bundespolizei FBI zunächst von einer glaubwürdigen Drohung aus. Es handelte sich in beiden Fälle nicht um internationale Flüge. Die Southwest-Maschine kaum aus Milwaukee (Wisconsin) und der Delta-Flug aus Portland (Oregon).