Wahre Liebe

Bombendrohung für mehr Zeit mit der Freundin

Der verliebte Bombendroher muss mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen (Symbolbild)

Der verliebte Bombendroher muss mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen (Symbolbild)

Weil er länger mit seiner Freundin zusammen sein wollte, hatte ein 30-jähriger Mann im August auf dem Feldkircher Bahnhof in Vorarlberg eine Bombendrohung ausgesprochen. Nun haben ihn die österreichischen Sicherheitsbehörden festgenommen.

Wie die Polizei berichtet, wollte er mit der Drohung bezwecken, dass der Zug verspätet in Wien eintrifft und eine Bekannte, die mit dem Schnellzug über Wien nach Polen unterwegs war, ihren Anschlusszug verpasst.

Auf diese Weise wollte sich der in Wien lebende Mann mehr Zeit mit der Vorarlbergerin am Wiener Bahnhof verschaffen. Die Bombendrohung hatte dafür gesorgt, dass der Bahnhof in Feldkirch geräumt werden musst. Dem Mann droht nun wegen Nötigung eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1