Bluttat

Bei Vierfachmord getötete Frau war Grossmutter der Mädchen

Die Polizei in der Nähe des Tatorts in Annecy.

Die Polizei in der Nähe des Tatorts in Annecy.

Die Identität der beim Vierfachmord in Frankreich getöteten älteren Frau ist geklärt. Es handle sich tatsächlich um die Grossmutter mütterlicherseits der beiden kleinen Mädchen, die das Blutbad überlebten.

Dies sagte der Staatsanwalt von Annecy, Eric Maillaud, am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

Es war bereits vermutet worden, dass die Frau die Grossmutter der vier und sieben Jahre alten Mädchen war, die den Vierfachmord vom Mittwoch überlebt hatten; fest stand dies aber nicht. So hatte die überlebende Vierjährige ausgesagt, die Frau nicht sehr gut zu kennen.

Die Identität der Frau mit einem schwedischen Pass sei nun mit Hilfe von «in Grossbritannien gesammelten Elementen» bestätigt worden, sagte Maillaud. Ein DNA-Vergleich steht demnach aber noch aus.

Ermittler hatten am Wochenende das Haus der irakisch-stämmigen Familie im britischen Claygate nahe London durchsucht. Sie erhoffen sich Hinweise zu den Hintergründen des Vierfachmordes. Neben der Grossmutter waren auch Vater und Mutter der Mädchen und ein französischer Familienvater getötet worden, der vermutlich zufällig am Tatort war.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1